Kennfeldoptimierung BMW

Wer mehr aus seinem BMW rausholen möchte, kann ihn über die Kennfeldoptimierung BMWmodifizieren. Autohersteller müssen bei der Entwicklung der Software aufgrund der Bestimmungen und Gesetzeslage viele Kompromisse eingehen. Gesetzliche Abgasnormen müssen ebenso berücksichtigt werden wie die Abgasemissionen bei qualitativ minderwertigem Kraftstoff oder die Überziehung von Service-Intervallen. Aus diesem Grund entsteht eine oft nur wenig leistungsfähige Software für die Motorsteuerung. Häufig werden die Kennfelder so programmiert, dass eine Effizienz entsteht, die „good enough“, aber nicht optimal ist. Das beginnt beim Kraftstoffverbrauch und hört bei Spielereien wie der Aktivierung bzw. Deaktivierung der Sitzplatzbelegung auf. Leistungsfähigere BMW-Motoren werden dagegen nur über eine Kennfeldoptimierung erreicht.

 

Kennfeldoptimierung BMW: Wie wird sie erreicht?

 

Das Motorsteuergerät ist das Herz des BMW. Hier laufen alle wichtigen Befehle, Informationen und Daten zusammen. Dazu gehören Vorgänge wie die Geschwindigkeitsregelung, Interfaces zu anderen Systemen, die ebenfalls elektronisch gesteuert werden, die Einspritzmenge und die Einspritzzeit des Kraftstofs. Auch der Kraftstoffverbrauch kann über das Motorsteuergerät geregelt werden.
Bei der Kennfeldoptimierung BMWwird ein Teil der Software der Motorsteuerung - die Kennfelder - über die OBD-Schnittstelle (On-board-Diagnose) ausgelesen. Anschließend wird sie so programmiert, dass der BMW den Vorstellungen des Fahrzeughalters entsprechend optimiert wird. Danach werden sie wieder ins Motorsteuergerät eingelesen. Eine mechanische Modifizierung ist nur selten nötig.
Für die Kennfeldoptimierung BMWexistieren zwar verschiedene Hard- und Software-Tools, trotzdem sollte für die Optimierung auf professionelle Unterstützung zurückgegriffen werden. Im Profi-Bereich ist die Programmierung der Kennfelder nicht nur sehr teuer sondern auch kompliziert. Allein die Grundausstattung der Software liegt im vierstelligen Bereich – ein Betrag, der mit der Kennfeldoptimierungdurch einen Dienstleister, gespart werden kann.
Darüber hinaus müssen alle Datensätze, die ausgelesen werden, mit einer „Checksumme“ versehen werden, die durch die Software berechnet werden können. Dafür wiederum muss ein Checksummen-Modul erworben werden, das für das jeweilige Motorsteuergerät konzipiert ist.

Ein Flash-Tool zum Auslesen der Kennfelder aller Motorsteuergeräte-Varianten kostet vier- bis fünfstellige Beträge.

 

Darauf sollte bei der Kennfeldoptimierung des BMW geachtet werden

 

Nur eine modifizierte Software erreicht die perfekte Optimierung des Motorsteuergeräts. Diese Modifizierung muss vollkommen fehlerfrei erfolgen. Schleicht sich auch nur ein winziger Fehler in die Programmierung ein, kann die gesamte Motorsteuerung defekt oder zumindest fehlerhaft sein. Wer also die Kennfeldoptimierung BMWvornehmen lassen möchte, sollte verdächtig günstige Angebote auf ihre Seriosität prüfen. Der Dienstleister sollte nämlich neben der oben beschriebenen kostspieligen Ausstattung auch Grundkenntnisse in der Programmierung von Motorsteuergeräten besitzen und die Abkürzungen sowie die dazugehörigen Funktionen des Motorsteuergerätes kennen.

Auch der Umgang mit der Hardware, die für die Kennfeldoptimierung BMWnötig ist, sollte gelernt sein. Bricht beim Auslesen oder Schreiben die Spannung ab, kann das ebenfalls solch verheerende Folgen haben wie eine fehlerhafte Programmierung. Dafür genügt schon ein nicht geladener Laptop-Akku oder ein versehentliches Abziehen des Kabels. Doch Achtung! Kommt es zu einer Fehlermeldung durch die Modifizierung des Motorsteuergeräts, die nur durch die Werkstatt behoben werden kann, wird es teuer. Deshalb raten wir Interessenten dringend, sich vorab über den Eingriff zu informieren und alle Zweifel im Vorfeld zu beseitigen. Ein erfahrender Dienstleister sollte Ihnen in Ruhe über die Kennfeldoptimierung Auskunft geben. Realistische Preise bei seriösen Anbietern bewegen sich in etwa zwischen 400 und 1.200 Euro.


BMW F20 codieren

Fahrzeughalter, die den 1er BMW F20 codierenmöchten, haben eine Vielzahl an Möglichkeiten, die serienmäßig vom Hersteller nicht angeboten werden. Über das Steuergerät des BMW F20 werden die verschiedenen Funktionen des Fahrzeugs wie akustische Quittierung beim Abschließen, Start-Stopp-Automatik oder digitaler Tacho gesteuert. Wichtig ist jedoch, sich unbedingt an einen Experten zu wenden und den Eingriff nur professionell durchführen zu lassen. Denn wird beim BMW F20 Codieren nur ein einziger Buchstabe falsch eingetragen, kommt es zu Defekten bzw. unechten Fehlermeldungen im Fahrzeug, die recht kostenintensiv werden können.

 

Die Vielzahl an Steuergeräten in modernen BMWs erschwert die Suche nach dem korrekten Steuergerät für die jeweilige Modifizierung. Schließlich werden in einem neuen BMW bis zu 70 Steuergeräte verbaut, manchmal sogar mehr - für Laien fast unmöglich, den BMW F20zu codieren. Wer in der Materie unbedarft ist, sollte daher externe Dienstleister vorab auf ihre Seriosität prüfen und sicher gehen, dass ausreichend Erfahrung vorhanden ist.

 

BMW F20 codieren - raffinierte Technik im BMW

 

Moderne Fahrzeuge haben mit früheren Pkws nichts mehr gemeinsam. Heute wird fast das gesamte Fahrzeug über Steuergeräte gesteuert. Dazu gehören unter anderem Öldruckmesser, Tachometer oder Drehzahlmesser.

Inzwischen arbeiten fast alle Steuergeräte nach dem Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe-Prinzip (EVA-Prinzip) Für die Eingabe der Funktionen zur Steuerung stehen Sensoren zur Verfügung, die physikalische Kenngrößen wie Drehzahl oder Temperatur ermitteln. Im Steuergerät werden diese Kenngrößen mit einer Sollgröße verglichen. Kommt es zu Differenzen zwischen den Kenn- und Sollgrößen, regelt das Steuergerät den Prozess so lange nach, bis die Kenngrößen mit den Sollgrößen im Steuergerät konsistent sind. Besteht eine Inkonsistenz, kommt es zu einer Fehlermeldung im Fahrzeugsystem.

 

Kommunikation mit dem Steuergerät über Systembusse

 

In neuen Fahrzeugen sind verschiedene Systembusse wie MOST, FlexRay oder Ethernet miteinander verbunden. Darüber tauschen die Steuergeräte im gesamten Fahrzeug Informationen über die Betriebszustände, etc., aus. Zusätzlich bilden die Systembusse die Schnittstelle für die On-Board-Diagnose, über die mit Diagnosegeräten oder einem PC mit den Steuermodulen kommuniziert wird.

Über das Fahrzeugdiagnosesystem erfolgt die Abfrage bei Selbsttests nach Fehlern im Steuergerät oder den Sensoren, die daran angeschlossen sind. Die Diagnoseprotokolle erleichtern Kfz-Mechanikern die Suche nach Defekten und können unter Umständen dem Fahrzeughalter hohe Reparaturkosten ersparen. Daher ist es wichtig, dass beim BMW F20 Codierenkeine „Schein“-Fehler durch falsche Programmierungen erzeugt werden.

 

Mit Experten auf der sicheren Seite

 

Bis zu 70 Steuergeräte und eine Vielzahl an Abkürzungen in den Steuermodulen erfordern ausgeprägte Kenntnisse des jeweiligen Fahrzeugtyps und der Programmierung. Wer also seinen BMW F20 codierenmöchte, sollte entweder über jene Kenntnisse in der Programmierung verfügen oder die Codierung Experten überlassen, die sich auf das BMW F20 Codierenspezialisiert haben. Sie kennen das Fahrzeug, dessen Funktionen, Steuergeräte sowie die Abkürzungen der Funktionen im Steuergerät und sind in der Lage, Steuermodule so zu codieren, dass keine unechten Fehlermeldungen oder Funktionsstörungen im Fahrzeug verursacht werden.

 

Doch Achtung: Auch in diesem Bereich tummeln sich zahlreiche „Experten“, die die Codierung von Steuergeräten anbieten. Wer nicht den Wegfall des Versicherungsschutzes riskieren und, im Schadensfall, nicht auf seinen Kosten sitzen bleiben möchte, sollte seriöse Dienstleister mit der BMW F20 Codierungbeauftragen. Bei Fragen beraten wir Sie gern zu diesem Thema.


BMW E90 Tuning

Fahrer eines BMW E90 kommen nicht drumherum: Das BMW E90 Tuning. Durch Ausstattung und Design ist der E90 förmlich dazu prädestiniert, getunt zu werden. Davon abgesehen bringen fast alle Autos nur zirka 65 % ihrer möglichen Leistung. Das liegt an den Einstellungen der Auto-Hersteller, die die Motorelektronik an die weltweiten Standards anpassen. Wer mehr von seinem Auto erwartet, muss also den Spezialisten Hand anlegen lassen.

 

Der BMW E90 – der Klassiker unter den Limousinen

 

Der E90 wurde als Modell der fünften Generation der BMW-3er-Reihe in den Jahren 2004 bis 2013 hergestellt und war als viertürige Limousine erhältlich. Als erstes Modell der 3er-Baureihe kam das Fahrzeug im März 2005 als Limousine auf den Markt. Wenig später - im September 2005 - folgte die Kombi-Version E91.
Bis auf den E90 und E91 wurden alle anderen Modelle der 3er-Reihe mit vier Sitzen ausgestattet. Einzig der BMW E90 und E91 waren Fünfsitzer. Im Jahr 2012 ersetzten die Modelle F30 und F31 den BMW E90 und E91. Bei diesen Modellen hatte sich vorrangig das Design geändert.

 

BMW E90 Tuning - mehr Leistung und Design

 

Natürlich ist für echte Tuning-Fans das Tuning des Designs ein absolutes Muss. Wer allerdings mehr Leistung von seinem E90 erwartet, kommt um ein professionelles BMW E90 Tuning nicht herum. Leistungssteigerung auf höchstem Niveau. Dafür steht die Kennfeldoptimierung über die On-board-Diagnose.
Was lässt sich tunen? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Neben klassischen Tuning-Maßnahmen wie Optimierung der dynamischen Stabilitätskontrolle, der Elektronik oder der Einstellungen des Parkmanöver-Assistenten bietet das BMW E90 Tuningzahlreiche andere Möglichkeiten. Dazu gehören vor allem die Optimierungen der elektronischen Motorleistungsregelung oder der geregelten Kraftstoffpumpe, die die Leistung des Fahrzeugs erheblich verbessern.
Wer sich allerdings selbst am BMW E90 Tuningversuchen möchte, sollte zumindest Grundkenntnisse der Fahrzeugprogrammierung beherrschen. Bereits der kleinste Fehler kann zu einem Defekt im Fahrzeug führen, der vom Fahrzeughalter selbst getragen werden muss.

 

Wie funktioniert das Tuning?

Wer sich für das BMW E90 Tuningentschieden hat, sollte darauf achten, dass der jeweilige Dienstleister professionell vorgeht. Ausgestattet mit einem Laptop und einem OBD-Kabel wird dieser die Daten aus dem Motorsteuergerät auslesen, individuell anpassen und die Software und wieder in das Steuergerät einspeisen. Über verschiedene Systembusse kommunizieren die Geräte im Fahrzeug miteinander und tauschen Informationen über die Betriebszustände der Fahrzeugsysteme aus. Darüber hinaus sind sie eine Schnittstelle für die On-board-Diagnose. Über sie erfolgt auch die Fehlerabfrage bei den Selbsttests. Liegt ein Fehler vor, erscheint dieser im Diagnose-Protokoll. Dies erleichtert der Werkstatt erheblich die Fehlersuche.

Fahrzeughalter, die dagegen selbst das BMW E90 Tuningvornehmen und Laien in dem Bereich sind, riskieren, dass sie durch eine fehlerhafte Programmierung Defekte im System produzieren. Ein einziger falscher Buchstabe in der Software genügt, um Fehler im System zu verursachen. Dazu kommt, dass es nicht immer einfach ist, das richtige Steuergerät für die gewünschte Optimierung zu finden.

 

Kommt es zu Defekten, können diese teuer werden. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte daher das BMW E90 Tuning von professionellen Dienstleistern durchführen lassen. Wenn Sie Fragen zum Tuning haben oder eine Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns gerne.


BMW Steuergerät codieren

Wer das BMW Steuergerät codierenmöchte, wird mit einer Vielzahl an Programmierungen und Arbeitsschritten konfrontiert. Nicht umsonst gilt das Steuergerät im Auto - neben dem Motor - als Herz des Fahrzeugs. Über dieses Gerät lassen sich die verschiedenen Funktionen des Fahrzeugs, z. B. Deaktivierung/Aktivierung der Sitzplatzbelegung oder elektrische Lenkverriegelung, verändern. Aus diesem Grund kann bereits ein falscher Befehl zu einem Defekt bzw. zu einer Fehlfunktion im Fahrzeug führen. Das kann teuer werden.
Bei mehr als zehn Steuergeräten in modernen Fahrzeugen ist es schwierig, das richtige Steuergerät für den jeweiligen Zweck zu finden und zu codieren. Beim BMW können es - je nach Modell - sogar bis zu 70 Steuergeräte sein. Für unbedarfte Fahrzeughalter fast unmöglich, eigenständig das BMW Steuergerät zu codieren. In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, die Hilfe von Dienstleistern in Anspruch zu nehmen, die sich auf das „BMW Steuergerät codieren“- spezialisiert haben.

 

BMW Steuergerät codieren – ausgeklügelte Prozesse im Fahrzeug

 

Wurden anfangs lediglich die Motoren elektronisch über Steuergeräte gesteuert, funktioniert heute fast das ganze Fahrzeug über Steuergeräte. Sichtbare Steuergeräte sind Drehzahlmesser, Tachometer, Öldruckmesser und Tankstandmesser, die eine Langzeitüberwachung der Funktionen ermöglichen.
Fast alle Steuergeräte arbeiten heute nach dem EVA-Prinzip (Eingabe-Verarbeitung-Ausgabe-Prinzip). Fahrzeughalter, die das BMW Steuergerät codierenmöchten, müssen beachten, dass für die Eingabe Sensoren zur Verfügung stehen. Sie ermitteln physikalische Kenngrößen wie Druck, Temperatur oder Drehzahl. Diese Kenngrößen werden mit einer Sollgröße im Steuergerät verglichen. Stimmen die Werte nicht miteinander überein, regelt das Steuergerät den Prozess so nach, dass die tatsächlichen Werte wieder mit den Sollgrößen im Steuergerät übereinstimmen.

 

Systembusse für On-Board-Diagnosen: Kommunikation mit dem Steuergerät

 

Verschiedene Systembusse (FlexRay, CAN, Ethernet, LIN, MOST) sind in modernen Fahrzeugen miteinander verbunden. Auf diese Weise tauschen die Geräte über das gesamte Fahrzeugsystem Informationen über die aktuellen Betriebszustände, etc. aus. Darüber hinaus fungieren sie als Interface für die On-Board-Diagnose bzw. das Fahrzeugdiagnosesystem. Über sie kann über Diagnosegeräte bzw. mit einem normalen PC mit den Steuergeräten kommuniziert werden.
Dabei erfolgt die Abfrage, ob das Steuergerät bei den Selbsttests Fehler bei sich oder den angeschlossenen Sensoren registriert hat. Die daraus entstehenden Diagnoseprotokolle ersparen den Kfz-Werkstätten viel Untersuchungsarbeit und dem Fahrzeughalter Kosten. Aus diesem Grund ist es extrem wichtig, dass beim BMW Steuergerät codierendurch eine unsachgemäße Codierung keine „unechten“ Fehlermeldungen provoziert werden. Darüber hinaus kann eine falsche Codierung erhebliche Schäden am Fahrzeug verursachen.

 

BMW Steuergerät codieren lassen vom Spezialisten

Angesichts der Vielzahl an Steuergeräten, die in einem neuen BMW verbaut sind, sollten sich nur Erfahrene an die Codierungen wagen. Nur Geübte kennen die gängigen Abkürzungen der verbauten Steuergeräte, wissen, welches Steuergerät zu welcher Funktion gehört und sind in der Lage, die Module so zu codieren, dass weder neue Fehlermeldungen entstehen noch die Funktionsfähigkeit des Fahrzeugs beeinträchtigt wird.

Aber Vorsicht: Im Internet finden sich zahlreiche Angebote von „Experten“, die Steuergeräte privat codieren. Im Schadensfall erlischt die Haftung der Versicherung und der Fahrzeughalter bleibt auf seinen Kosten sitzen. Fahrzeughalter, die ihr BMW Steuergerät codierenmöchten, sollten daher nur seriöse Dienstleister mit der Codierung beauftragen.


Steuergerät Optimierung

Die Steuergerät Optimierunggehört heute zum gängigen Tuning bzw. Optimierung vieler Fahrzeuge. Kein Wunder, lassen sich doch 90 % aller aktuellen Steuergeräte (ab Baujahr 1998) über die „Onboard Diagnose“ (OBD) programmieren. Das heißt, dass über einen Stecker im Fahrzeuginnenraum direkt auf das Steuermodul zugegriffen wird.

 

Steuergerät Optimierung: Leistungssteigerung durch Kennfelder

 

Eine Steuergerät Optimierung bedeutet, dass das Kennfeld bzw. die Kennfelder im Steuermodul über die OBD2-Schnittstellen durch andere, modifizierte, Kennfelder ersetzt werden. Dazu wird ein Computer über ein Diagnose-Interface-Kabel (OBD-Kabel) mit dem Diagnose-Port im Auto verbunden. In einigen Fahrzeugen wird der Computer nicht über den Port, sondern direkt mit dem Steuergerät verbunden.

Im Gegensatz zum Chip-Tuning werden bei der Steuergerät Optimierung keine mechanischen Arbeiten bzw. Veränderungen am Steuermodul vorgenommen. Dies bedeutet einen geringeren Zeitaufwand bei der Optimierung. Über eine spezielle Software werden die originalen Daten des Steuergerätes ausgelesen und verändert. Der modifizierte Datensatz wird, nach einer Prüfung, dann wieder über das Interface in das Fahrzeug eingespielt. Das Fahrzeug bleibt trotz der Steuergeräte-Optimierung voll diagnosefähig. Ein Rücksetzen der originalen Daten ist jederzeit über die OBDII-Interface möglich.

 

Steuergerät Optimierung: Vorteile der OBD-Programmierung

 

Im Gegensatz zum Chiptuning ist kein Öffnen des Steuergerätes notwendig. Auch das Löten – wie beim Chiptuning – entfällt. Dadurch existiert kein Risiko der Beschädigung des Steuergerätes.

Darüber hinaus ist von außen keine Veränderung sichtbar. Die Fahrzeugdiagnose ist auch nach der Steuergerät Optimierung möglich. Das heißt, dass selbst die Werkstatt bei einer Servicediagnose die Veränderung nicht erkennt.

Wird eine Wiederherstellung des Serienzustands gewünscht, kann dieser jederzeit durchgeführt werden.

Ein großer Vorteil der OBD-Programmierung ist also, dass das Steuergerät nicht geöffnet werden muss und eine Beschädigung somit ausgeschlossen ist.

 

Steuergerät Optimierung: Der kleine, aber feine Unterschied: Chip-Tuning, Steuergerät-Optimierung und Eco-Tuning

Laien haben bei der Steuergerät-Programmierung oft Schwierigkeiten, zwischen den verschiedenen Arten des Tunings (Chip-Tuning, Steuergerät-Optimierung, Eco-Tuning) zu unterscheiden. Die Unterschiede sind gering, aber vorhanden.

Grundsätzlich handelt es sich bei den drei Arten um dasselbe, nur ein kleiner Unterschied trennt die drei Optimierungs-Varianten voneinander.

 

Chip-Tuning: Der Kennfeld-Chip wird durch einen optimierten Kennfeld-Chip ersetzt. Diese Vorgehensweise ist bei Fahrzeugen ohne OBD2 üblich. Dabei wird unter Umständen auch gelötet, wenn sich der Chip nicht auf einem Sockel befindet.

Steuergerät Optimierung:Die Kennfelder können in Fahrzeugen mit OBD über die OBD2-Schnittstelle durch modifizierte Kennfelder überschrieben werden. Dazu wird ein Laptop an den Diagnose-Port des Fahrzeugs bzw. an das Steuermodul angeschlossen, die Daten ausgelesen, modifiziert und wieder eingelesen. Im Gegensatz zum Chip-Tuning wird bei dieser Art des Tunings mechanisch nichts verändert.

Eco-Tuning:Hier werden zwar auch, wie bei der Steuergerät-Optimierung, die Kennfelder verändert. Allerdings wird bei dieser Art des Tunings nicht so stark auf Leistung, sondern auf einen geringeren Verbrauch getunt. Im Grunde genommen handelt es sich hier ebenfalls um Chip-Tuning bzw. eine Steuergeräte-Optimierung. Der Unterschied liegt lediglich im Ziel des Tunings: weniger Verbrauch statt mehr Leistung.

 

Haben Sie weitere Fragen zur Vorgehensweise bei der Steuergerät Optimierung oder haben Sie den Verdacht, dass an ihrem gebrauchten Fahrzeug bereits getunt worden ist, kontaktieren Sie uns gerne. In der Regel lässt sich schnell und problemlos feststellen, ob einer der beschriebenen Eingriffe an einem Steuergerät bereits durchgeführt worden ist. Auch dann ist eine Wiederherstellung der Original-Software meist möglich.



Büro:                           

Meitner Straße 4
30627 Hannover

Telefon: 0511 - 219 50 612
Fax: 0511 - 653 9 77 92
E-Mail: info@auto-coding.de

 

Umsatzsteuer-ID: DE301233159

Partnerwerkstatt:

Hans-Böckler-Straße 34

30851 Langenhagen